Schüler des Lycée Vauquelin in Berlin

offenbach
Ende Juni konnten acht Schüler des Lycée Vauquelin an den vom Büro II  (des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages über die deutsch-französische Zusammenarbeit, seit Januar 2019 Armin Laschet) und dem deutsch-französischen Jugendwerk organisierten Feierlichkeiten zum zweihundertsten Jahrestag von Jacques Offenbach in Berlin teilnehmen. Es war eine einzigartige Gelegenheit, Jugendliche aus Frankreich und Deutschland in einer freundlichen Atmosphäre zu treffen, einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt zu entdecken und die Geschichte und Kultur des Landes kennenzulernen. 

Dieser Aufenthalt prägte die Jugendlichen und weckte ihre Neugierde auf das Leben in Deutschland, die Entdeckung der Sprache und die Entwicklung der Gesellschaft in Europa. Die hohen Temperaturen konnte die Begeisterung für amerikanische Flugzeuge und Fahrzeuge des Alliiertenmuseums nicht trüben. Im Mittelpunkt stand auch ein Treffen mit Dr. Hector, Stellvertreter des deutschen Botschafters in Paris sowie eine Sitzung im Bundesrat, wo die 16 Bundesländer durch ihre Mitglieder der Landesregierung vertreten sind.

Ebenso bereichernd waren die Spaziergänge in Berlin, bei denen sie den Panoramablick auf Berlin genießen, zum Brandenburger Tor gehen oder vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche über die Geschichte sprechen konnten. Was die Jugendlichen am meisten beeindruckte war das Panorama Projekt „Die Mauer" von Yadegar Asisi, welches das Leben eines Stadtteils vor 1989 unweit des Checkpoint Charlie wiedergibt. Die Studenten fanden die Darstellung „beeindruckend", konnten die Bedeutung dieser Trennung Deutschlands greifen und hörten nicht auf, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Höhepunkte waren auch die beiden Musikveranstaltungen, an denen die Schüler teilnehmen konnten. Die erste war der Besuch eines Konzerts der deutsch-französischen Hip-Hop-Gruppe „Zweierpasch“, die trotz Müdigkeit alle zum Tanzen animierte. Die zweite war das Offenbach-Konzert in der Berliner Philharmonie, die die Zusammenarbeit des deutschen und französischen Orchesters unter Leitung von François-Xavier Roth verdeutlichte. 

„Abschließend möchten wir uns für den herzlichen Empfang und die zahlreichen Aufmerksamkeiten der Reiseleiter, insbesondere Alexandre Arbolabide vom Kollektiv des JugendEnsembles, bedanken. Es wurde dafür gesorgt, dass die Schüler sich jederzeit wohl fühlen konnten. Es war eine sensationelle kulturelle und historische Erfahrung, die für junge Menschen einzigartig ist. Am Ende ihres Aufenthalts waren alle beeindruckt und es stand für die Schüler fest, die deutsche Kultur weiter zu entdecken und damit zu beginnen Deutsch zu lernen“, so der Verantwortliche des Lycées.

Seit zwei Jahren bietet das Lycée Vauquelin ihren Schülern Deutsch als Wahlfach und fördert dadurch aktiv die deutsch-französische Partnerschaft.

Redaktionelle Mitarbeit von Ali (Bac BIdT), Taklit, Ethan, Richard (Bac PCE).