Girls' Day Dortmund

Bei Wilo_mit Werkzeug
Ein Tag bei Wilo SE
 
Am 28. März 2019 fand bundesweit der Girls‘ Day, der „Mädchen-Zukunftstag“, statt. Das Ziel dieses Aktionstages ist es, Mädchen ab der 5. Klasse einen Einblick in vornehmlich von Männern ausgeführte Berufe zu ermöglichen und so ihr Interesse für Technik- und Industrieberufe zu wecken.

Die Unterstützung bei der Berufsorientierung ist neben der Etablierung langfristiger Kooperationen zwischen Bildungseinrichtungen und Unternehmen auch das Ziel der von der AHK Frankreich ins Leben gerufenen Deutsch-Französischen Plattform „Ecoles-Entreprises“ („Schulen-Unternehmen“; www.ee-francoallemand.com). In diesem Sinne wurden Schülerinnen der Albrecht-Dürer-Realschule und der Gesamtschule Brünninghausen zur Teilnahme am Girls‘ Day bei Wilo SE in Dortmund eingeladen. Wilo ist ein deutscher Pumpenhersteller, der international ausgerichtet und auch in Frankreich sehr präsent ist.

Der Schülergruppe wurde ein spannendes Programm geboten: Zwei Auszubildende von Wilo übernahmen die Animation der Veranstaltung und rüsteten die Gruppe mit Warnwesten und Sicherheitsschuhen für die Werksführung aus. Im Anschluss an die Führung konnte die Gruppe selbst aktiv werden: Unter der fachkundigen Anleitung mehrerer Auszubildender fertigten sie ein „Schultool“ an, ein Anspitzer, der gleichzeitig als Locher und Flaschenöffner dient. „Beim Feilen und Zusammenbauen haben wir uns richtig angestrengt“, berichten Lina und Fine von der Gesamtschule Brünninghausen.
Ein weiterer Programmpunkt war das „NASA-Spiel“, bei dem Gegenstände ihrer Wichtigkeit nach bei einer Notlandung auf dem Mond geordnet werden mussten. Hier waren insbesondere Kommunikation und Teamgeist gefragt, da sich die Gruppe untereinander abstimmen musste, um ihre Lösung gemeinsam zu präsentieren.

Als Erinnerung an dieses Schnupperpraktikum bekamen alle Teilnehmenden eine Urkunde sowie einen Wilo-Rucksack. Den Schülerinnen wurde ein Einblick in den Arbeitsalltag in einem Pumpenwerk geboten, den sie einstimmig als sehr interessant bewerteten. Nina, Olga und Melise von der Albrecht-Dürer-Realschule resümieren: „Es hat uns viel Spaß gemacht und wenn wir nochmal die Möglichkeit hätten, würden wir wiederkommen.“
 
Infokasten: Mehr zu der Deutsch-Französischen Plattform Ecoles-Entreprises („Schulen-Unternehmen“): www.ee-francoallemand.com

• Etablierung langfristiger Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen
• Organisation von Unternehmensbesuchen und Expertenvorträgen
• Veröffentlichung von Praktikums- und Ausbildungsangeboten
• Unterstützung bei der Berufsorientierung junger Menschen
• Mobilitäts- und Sprachförderung
• Auf Ecoles-Entreprises sind über 200 Unternehmen registriert